Wo sind sie geblieben ?

     


Zum Gedenken an meinen Großonkel Otto Walter Friedrich

Nachname: Friedrich
Vorname: Otto Walter
Geburtsdatum: 20.02.1923
Geburtsort: Berthelsdorf (Sachsen)
Todes-/Vermisstendatum: 31.07.1949
Todes-/Vermisstenort: Für tot erklärt durch Urteil des Kreises Meißen

Heimatadresse:
Herr Richard Friedrich
Berthelsdorf 73b
bei Neustadt in Sachsen

Erweiterung

Einberufung: 17.04.1942
Erkennungsmarke:
-1740- Ers. Kp. für gem. M.G. Einh. 9  Ersatz-Kompanie für gemischte Maschienengewehr Einheiten. 9
Dienstgrad: Gefreiter
FPN: 
18 580 E  
Heeresgruppe Nord, dem L. Armeekorps, 18.Armee, 170.Infanterie-Division  
(2.1.1940-27.4.1940) Stab III u.9-12.Kompanie Infanterie-Regiment 399
Todes-/Vermisstendatum: 18.01.1944,  sechs Monate später wird sein Bruder Richard Werner Friedrich nach der 
                                                           Kesselschlacht von Kowno Kauen (Kaunas) als Vermisst gemeldet.
Todes-/Vermisstenort:
südlich von Leningrad, letzter Brief von der Ostfront stammt vom 25.03.1944 von Benno Gramm.
 
 
 
 
Truppenteile: 
17.04.1942 - 20.06.1942    Ersatz Kompanie Maschinengewehr Bataillon 9 (motorisiert) (Standort: Braunsberg)
                   16.07.1942    3.Kompanie Feld Ersatz Bataillon 50/5
                   20.07.1942    12. Maschinengewehr Kompanie  Infanterie Regiment 399 (170.Infanterie-Division)
                                       Einsatzraum: Krim, Leningrad
 
Lazarettaufenthalt:
                   16.09.1942    Reservelazarett Bad Harzburg (Gelbsucht -Ikterus-) Bad Harzburg
 
                  
 
                   Zugang von Reservelazarett Tapiau (Standort: Tapiau)
                  Abgang 08.02.1943    garnisonsverwendungsfähig Grenadier Ersatz Bataillon 47  
                                       (Standort: Lüneburg) (170.Infanterie-Division)
 
Truppenteile: 
                   08.03.1943    1. Genesendenkompanie Grenadier Ersatz Bataillon 47  
                                       (Standort: Lüneburg) (170.Infanterie-Division)
08.04.1943 - 08.07.1943    Marschkompanie Grenadier Ersatz - und Ausbildungs-Bataillon 47  
                                       (Standort: Lüneburg) (170.Infanterie-Division)
                   08.07.1943    3. Kompanie  Grenadier Ersatz - und Ausbildungs-Bataillon 47  
                                       (Standort: Lüneburg) (170.Infanterie-Division)
 
                   
 
                    Scharnhorst-Kaserne - Lüneburg
 
24.07.1943 - 18.01.1944    12. Maschinengewehr Kompanie  Infanterie Regiment 399 (170.Infanterie-Division) 
                                       Einsatzraum: Leningrad
             
 

           

           

           

 

Nach 73 Jahren wurde Otto Walter Friedrich immer noch nicht gefunden und konnte dadurch auch nicht auf einen Soldatenfriedhof beigesetzt werden, so wie es Millionen anderer Opfer des letzten Krieges ergangen ist. 
Vorsorglich wurde sein Name im Namenbuch der Soldatenfriedhofsanlage Sologubowka aufgenommen. 
Es existieren leider keine Bilder von Otto Walter Friedrich, die ich hier zur Verfügung stellen könnte.
Wenn jemand Informationen über den Verbleib von Otto Walter Friedrich besitzen sollte, würde ich mich freuen, wenn man sie mir zu kommen lässt.
 

     

Military Top rankings. War relics- militaria and collecting sites, world war history. ww2 militaria uniforms steel helmets

    militaria-topliste.de - Top100 Military Sites    Collectors Toplist    Listinus Toplisten    Military History TOP

Wichtiger Hinweis: Diese Seite verherrlicht nicht die Ereignisse des 2. Weltkriegs, sie soll rein objektiv den Verbleib meiner Verwandten schildern.

COPYRIGHT © 2008 ostvermisste-1944 /H.F.
Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung sowie Übersetzung. Kein Teil dieser Homepage darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung von Hagen Friedrich reproduziert werden oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.